09.01.2021 – Gelassenheit

Wiese Mitte Januar

2021! 2020 ist Vergangenheit. Wir möchten an dieser Stelle einen „Kurzeindruck“ niederschreiben, auch um in einem Jahr zu schauen, ob wir etwas von den Ideen (wieder) umgesetzt haben.

Beginnen möchten wir mit einer eigentlich sofort nachvollziehbaren Bemerkung. Auch eine Wildblumenwiese oder ein naturbelassener Garten bedeutet Arbeit. Überlässt man das Areal sich selbst, verwildert es.

Was fällt momentan auf? Was kann man beobachten?

Laub ist schon längst zu Boden gefallen und hat sich durch die gegebene Topologie und Wind zu Haufen „versammelt“. Die Igel wird es freuen. 🙂

Da wo er noch lose rumliegt, haben die Bodenpicker unter den Vögeln etwas mehr zu tun. Das kann man gut beobachten und ist eine interessante Naturbeobachtung. Übrigens, Blätter von Beton und Gehwegplatten werden weggeweht. Im Steingarten setzen sie sich zwischen den Steinen fest und müssen per Hand rausgezogen werden.

Eigentlich spricht nichts dagegen, unsere Wiese nach dem Winter erst im Frühjahr abzuräumen. Der so entstehende Schutz im Winter wird vielen Tieren entgegenkommen.
Etwas Gelassenheit ist dafür Voraussetzung. Die ist aber schon vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung